Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Wenn der Mensch so leben würde, wie die Natur es bestimmt hat, wie würde unsere Gesundheit aussehen?

Last updated on 19. Oktober 2021

(Ein Thesenpapier)

(Artikel vorgelesen hier)

Der Artikel von TKP , vom 30.08.2021 „So könnte ein großer Anteil der Fälle von Krebs vermieden werden“ ließ mich aufhorchen, als ich dort das Stichwort „Vitamin D“ las und dass es hier bereits eine Studie von Nobelpreisträgen aus dem Jahre 2018 gab. Werden damit meine ganzen Thesen über den Verlust der natürlichen Vitamin D Produktion und damit die ganzen Nachteile für unseren Organismus bestätigt. Also begann ich damals schon an diesem Artikel zu schreiben. Als jetzt noch der Artikel vom 06.10.2021 „Meta Studie: je höher Vitamin D Spiegel desto geringer das Covid Risiko“ hinzu kam, was der endgültige Antrieb den Artikel zu beenden.

Ich bin kein Mediziner, sondern seit 30 Jahren ein glühender Anhänger des Naturismus, was die Deutschen abfällig und belächelnd als FKK bezeichnen und mit der Bezeichnung „Kultur“, es in etwas rücken, was ein paar anhängende Spinner „abseits der Norm“ tun.

Was allerdings nur die wenigsten wissen ist, dass Vitamin D auf natürlichem Wege nicht über die Nahrung aufgenommen wird, sondern über die Haut in Verbindung mit der Sonneneinstrahlung. Sprich, wenn man es nicht auf diese natürliche Art und Weise bekommt, bleibt einem nur die künstliche Form es zu sich zu nehmen. Aber viele sind ja der Meinung, dass die Schöpfung eben dies so vorgesehen hat, dass wir in Form von „Erfindungen“, welche uns der Schöpfergeist gegeben hat, dazu bestimmt sind, dies dann künstlich zu erzeugen und zuzuführen. Wenn das so wäre, dann würden die sogenannten „Zivilisationskrankheiten“ aber nicht steigen, sondern rückläufig sein. Aber niemand der breiten Bevölkerung denkt dabei nach, warum das eigentlich „Zivilisationskrankheiten“ heißt? Vielleicht wird einem das jetzt bewusst, wenn es direkt vor Augen liegt?

Niemand der mir bisher bekannt ist, denkt auch darüber tiefer darüber nach, warum es unterschiedliche Hauptfarben gibt und es wird als unterschiedliche „Rassen“ bezeichnet. Je weiter man nördlich kommt, desto heller wird die Hauptfarbe. Ja natürlich gibt es die These, dass je mehr Sonneneinstrahlung, je weniger muss die Haut Schutz haben und ist daher heller. Wenn es aber nur um den Schutz gehen würde, dann hätte die Haut ja trotzdem dunkel bleiben können? So sicher wie möglich, aber auch wie nötig, ist in der Natur die Devise. Warum ist der Mensch in sonnigen Breitengraden dunkler und weniger sonnigen heller? Meine These ist hier glasklar: „Damit bei je weniger Sonneneinstrahlung, je mehr Vitamin D auf der Haut gebildet werden kann!“

Dies wurde meines Wissens noch nie untersucht, aber festgestellt, dass diese Menschen in unseren Breitgengraden einen zu niederen Vitamin D Spiegel haben und höhere Risiken tragen (Zitat aus dem zweiten Artikel oben: „Die Sterblichkeitsraten korrelieren gut mit den Erkenntnissen, dass ältere Menschen, Schwarze und Menschen mit Komorbiditäten sehr niedrige Vitamin-D3-Spiegel aufweisen“).  

Daher ist dies für mich ein absolut logischer Schluss, des mittlerweile anerkannt wichtigsten Stoff für unser Immunsystem. Was mittlerweile eben durch die Nobelpreistragende Studie (erster Artikel) jetzt belegt wurde. Bis vor kurzem hat der allseits so hoch geschätzte und anscheinend als allwissend geltende „TV-Wissenschaftler“ Ranga Yogeshwar noch vor einer Überschätzung des Vitamin D gewarnt, dass wir hier keinen Mangel hätten und vor Überdosierung durch Einnahme von Präparaten gewarnt. Spätestens da war für mich klar, dass er keine unparteiische Wissenschaft betreibt. Was jetzt auch durch die Studie der Nobelpreisträger und der Metastudie zur Wirkung gegen Covid eindeutig belegt sein dürfte.

Wir haben es doch sehr oft mit den Theorien zu tun, was denn vom Menschen verursacht sei, also „menschengemacht“ ist. Dass aber unsere permanente Unterversorgung mit Vitamin D menschengemacht sein könnte, ist keine Überlegung wert, da es ja auch hier wieder Präparate gibt, die mir dies ausgleichen. Die Natur hat also den Menschen so angelegt, dass er, um einen guten Gesundheitszustand erlangen zu können, auf keinen Fall auf Präparate verzichten kann?

Was verhindert denn eine ausreichende Vitamin D Versorgung über unsere Haut? Nichts anderes, wie zum einen eine konditionierte Scham davor sich möglichst unbedeckt zu bewegen und die ebenfalls gelungene Angstkonditionierung vor der Sonne, wegen des Hautkrebses. Also wenn man schon Haut zeigt, dass mit möglichst hohen chemischen Filtern, die mir genau das wieder rausfiltern was die Haut für die Produktion des Vitamin D benötigen würde.

Wer erklärt mir bitte logisch, wie es gesünder sein könnte, sich über die Sonne chemische Substanzen in die „Haut brennen“ zu lassen? Die Sonnenhysterie basiert lediglich darauf, dass viele in der Vergangenheit meinten, es sei gesund, sich immer wieder durch stundenlanges Sonnenbaden einen Sonnenbrand zu gönnen. Es ist aber genauso schädlich sich eben chemische Substanzen in die Haut brennen zu lassen. Bei dem jährlichen Umsatz von Sonnenblockern müsste ansonsten der Hautkrebs schon längst ausgerottet sein. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich jemanden für eine Studie finden könnte, wie sich das Verhältnis von „eingeschmierten“ zu nicht „eingeschmierten“ im Verhältnis zur Anzahl des Hautkrebspatienten verhält. Ich habe auf jeden Fall sehr oft den Spruch von betroffenen gehört oder gelesen: „Also ich habe penibel auf Sonnenschutz und keinen Sonnenbrand geachtet!“

Was der Sonnenschutz aber auf jeden Fall blockt ist eine ausreichende Vitamin D Produktion mit Hilfe der Hautoberfläche.

Ich würde mich auch über eine Studie freuen, wie die Vitamin D Speicher der Menschen in Ländern mit höherer und längerer Sonneneinstrahlung, in den dortigen Wintermonaten aussieht, im Verhältnis zu denen in den nördlicheren Regionen.

Gerade diesen Winter werden wir, so meine Prognose, wieder einen massiven Anstieg der Atemwegsinfektionen erleben, da dieser Sommer in Deutschland und weiten Teilen des nördlichen Europas alles andere als ausreichend mit Sonnenstunden bestückt war.

Vor allem auch, weil die gesellschaftlich immer schlimmer werdende Scham und Prüderiekonditionierung dafür sorgt, dass immer mehr Menschen sich immer mehr und länger die Hautflächen derart bedecken, dass nie und nimmer ausreichend Sonne an den Körper gelangen könnte, um die Vitamin D Speicher für den Winter füllen zu können.

Wieso ich so etwas behaupten kann? Das ist ganz einfach: Der Mensch kommt so auf die Welt, wie die Natur es bestimmt hat, dass er leben soll. Die Natur hat nicht und und niemals bestimmt, dass er die meiste Zeit seines Lebens mit 90% Vollbedeckung der Haut herumläuft. Das ist genau das gleiche, wie mit einer MNB. Der Mensch meint, man tut sich damit was Gutes, weil es so erzählt wird, von Menschen, die ihre Gründe dafür haben das zu erzählen, ohne selbst logisch zu hinterfragen.

Wenn die Natur einen Zusatzfilter von Nöten sehen würde, dann hätte er sich so entwickelt. So wie die Haut eben derjenigen die Richtung Norden gezogen sind, deshalb immer heller wurde.

Wenn der Mensch also seinem größten Organ, der Haut, mehr Freiheit geben würde, dann wäre dies nicht nur von Vorteil für die Vitamin D Produktion, sondern ebenfalls damit diese „besser atmen“ und somit auch viele Hautkrankheiten damit verhindert werden könnten. (Die Haut atmet doch: Oberste Hautschicht bezieht Sauerstoff direkt aus der Luft)

Es würden normalerweise 20 Minuten täglich, mit direkter Sonneneinstrahlung, komplett ohne Textilien ausreichend sein, um die Vitamin D Speicher zu füllen und dabei keinen Sonnenbrand, ohne Sonnenschutz zu bekommen. Normalerweise auch deshalb, weil die Vitamin D Umwandlung in der Leber durch einen hohen Glyphosatspiegel im Blut behindert wird (Eine neue Sicht auf den Vitamin D Mangel – von Nico Davinci). Wie wichtig die Leber für die Umwandlung ist, findet man auch im TKP Artikel mit der Meta Studie (Zitat: „Vitamin D3, Cholecalciferol, wird durch UVB-Strahlung aus Cholesterin über Zwischenschritte erzeugt. Seine Halbwertszeit beträgt 12 bis 24 Stunden. Das heißt alles was nicht relativ rasch in der Leber in die Speicherform umgewandelt wird, wird abgebaut und bleibt wirkungslos.“) Damit auch klar, wie der Vitamin D Mangel durch eine hohe Glyphosatbelastung behindert wird.

Je mehr Textilien, je länger braucht es. Aber nicht im Verhältnis der Prozente an Kleidung, je länger Minuten. Also wenn man 90% bedeckt, dann nehme ich einfach die 20 Minuten mal 9, also 180 Minuten und habe den gleichen Effekt. Nein, das ist nicht so einfach. Es fehlt hier eben die Bestrahlung einer möglichst großen Fläche auf einmal und somit würde man für den gleichen Effekt schon mindestens den ganze Tag in „voller Montur“ in der Sonne benötigen.

Die zu starke Bedeckung der Haut, in der breiten Gesellschaft, auch an Tagen an denen dies die Temperaturen zu lassen würden, ist rein gesellschaftlich konditioniert und hat mit dem was die Natur für den Menschen und einen gesunden Organismus vorgesehen hat, nichts zu tun. 100% der Lebewesen werden so geboren. 99,9% verbringen ihr ganzes Leben so und 0,01% halten ihren natürliche Geburtsform als unnatürlich und schämenswert. Vor allem, wenn man nicht eine gesellschaftlich auferlegten Idealform entspricht.

Somit machen wir einmal mehr unsere Gesundheit deshalb kaputt, weil wir Idealen und Konditionierungen folgen, die den Interessen von wenigen und dem Schaden von vielen dienen.

Vielleicht wird damit auch dem letzten noch bewusst, was man Menschen damit antut sie aus „Gesundheitsgründen“ mit Ausgangssperren zu belegen? Ärzte, die dies mitmachen, müssten sofort ihre Approbation verlieren, denn sie belegen damit, dass sie reine Pharmavasallen wurden und nichts von der Natur des Menschen wissen.

Man kann sich einmal die vielen Artikel und Bücher zum Thema „Rachitis“ anschauen, die durch einen extremen Vitamin D Mangel entsteht und damals in der Zeit der Industrialisierung extrem vorhanden und daher auch „Englische Krankheit“ genannt wurde ( Zitat: „Rachitis war vor allem im 19. Jahrhundert weit verbreitet. Das Zeitalter der Industrialisierung führte dazu, dass Kinder nicht mehr auf Wiesen und an der frischen Luft spielten, sondern sich eher auf der Straße, in engen, dunklen Gassen aufhielten, wo kaum ein Sonnenstrahl durchdringen konnte und die Luft durch Abgase verpestet war. Dieser Smog deckte die Städte regelrecht zu. Auch litten damals die meisten Kinder unter einer Mangelernährung. Die Kombination aus beidem führte zu dem Entstehen von Rachitis und deren großflächiger Verbreitung“). Aber auch Erwachsene kann diese Krankheit noch ereilen. Dort wird sie allerdings Osteomalazie genannt.

Wie man aber eben erkennen kann, handelt es sich hier um Krankheiten und Mangelerscheinungen, die eben durch unsere auferlegte Lebensweise beruhen und dann noch eine Konditionierung, dass genau das gesundheitsfördend sei, was genau das Gegenteil ist.

Man verhindert, dass das Immunsystem den notwendigen Aufbau betreiben kann, indem man die Menschen isoliert und einsperrt und wird also durch die auferlegten Maßnahmen zerstört, sodass man mit dem kleinsten Kontakt mit Erregern schwer krank wird und verkauft das als heilsam. Einen größeren Irrsinn kann es nicht geben, gekrönt mit solchen Wahnwitzigen Mutmassungen: „Schadet ein gutes Immunsystem bei Corona Infektion?“ (im verlinkten Artikel widerlegt). Wie konnte der Mensch nur die Jahrhunderttausende seiner Existenz überleben, ohne auszusterben, muss man sich da fragen.

Es hat also schon seine Gründe, dass der Mensch mit blanker Haut und nicht im Virenschutzanzug mit MNB vom „Gebärfähigen Elternteil mit (überwiegend) weiblichen Geschlechtsmerkmalen“ aus dem Uterus in die Welt geschickt wird. Aber wahrscheinlich kommt hier bald Karl Lauterbach mit der These, dass Gott (oder die Natur) vollkommen irregleitet ist, sowie einer eklatanten Fehleinschätzung unterliegt und absolut überschätzt wird, wie ihm seine Freunde aus Harvard telefonisch mitgeteilt hätten. Ein Überleben sei nur noch möglich mit MNB und Vollschutz von der Wiege bis zur Bahre (mit der Ausnahme von elitären Persönlichkeiten) und einer täglichen Immunisierungsspritze, für jede Krankheit die ihm einfällt, außer Salzphobie, die er hat, aber nicht heilbar ist.

Dieser Irrsinn ist fast nur noch mit einer heftigen Brise Sarkasmus zu ertragen. Dazu muss man auch keine Medizin studiert haben, sondern einfach nur seinen gesunden Menschenverstand, ein Minimum an logischem Denken parat haben, sowie in der Lage sein, wissenschaftliche Literatur zu lesen, statt blind zu glauben, wenn „die da oben das sagen, haben die das gelesen und ich muss das nicht tun!“ Denn wenn man zum „Hinterfragungsnotwendigkeitsleugner“ wird, dann kann man einfach alles mit den Menschen machen, was einer Minderheit dient, die diese Informationen verbreiten.

Wenn ich mich unter Naturisten befinde, kann ich aber auch noch ein weiteres Phänomen beobachten. Sobald alle Kleider gefallen sind, gibt es keine Standesunterschiede mehr. Alle Menschen kommunizieren auf Augenhöhe und keiner stellt irgendeine Kompetenz eines anderen in Frage, wegen seinem Schulabschluss oder seinem Berufsstand. Alle tun dies vollkommen unbewusst und es ist das normalste der Welt. Was eben wieder der Beleg dafür ist, dass sobald wir in unsere wahre physische Natur zurückkehren unsere wahre psychische und seelische Natur wieder erscheint. Das soziale Herdenwesen Mensch, wo einer den anderen achtet und jeder jeden unterstützt.  

Man kann es zwar beschreiben. Glauben werden es die meisten aber erst, wenn sie die Erfahrung selbst machen.

Für mich und meine Familie war dies aber der Punkt, an dem wir durch diese Erkenntnisse uns frei von jeglicher Manipulation machen konnten, denn wer einmal die wahre Natur des Menschen gelebt hat, hat eine absolut glasklare Sicht was Mensch sein bedeutet und was man behauptet, was Mensch sein zu bedeuten hat.

Sich so in der Natur zu bewegen, wie sie es für uns bestimmt hat, macht so viel mit unserer psychischen und und auch unserer physischen Gesundheit, dass man es kaum beschreiben kann. Wenn man es einmal erlebt hat, dann fühlt man sich krank, wenn man eine Weile darauf verzichten muss. Dies hängt teilweise auch wieder mit dem Vitamin D Spiegel zusammen, denn man nennt es auch das Glückshormon und viel Sonnenlicht wirkt belegbar als Antidepressiva. Von dieser Seite ist aber nicht nur dieser Artikel interessant. Schauen Sie gerne auch alle Artikel dort zum Thema „Gesundheit und Naturismus“.

Wer sich für meine Thesen über die Entstehung der Konditionierung der „Antikörperlichkeit“ und deren Auswirkungen befassen möchte, findet hier auf der von mir aufgesetzten Seite „Zurück zur Natürlichkeit“ ausreichend Informationen.

Meine ganz klare These ist: Wenn wir unserer wahren Natur bewusst wären, könnte man uns niemals diese Angst vor Krankheiten einjagen und uns damit steuern, wie es zur Zeit der Fall ist.

Ich freue mich auf Euer Feedback, hier in den Kommentaren, auf Facebook, youtube (unter dem vorgelesenen Artikel) oder gerne auch als persönliche Nachricht auf now.being.human@gmail.com

Lasst uns gemeinsam an einer Gesellschaft arbeiten, welche den Menschen wieder als das Wesen respektiert, wie die Schöpfung es vorgesehen hat, denn „Das Paradies ist kein physischer Ort den wir erreichen könnten, sondern ein mentaler Zustand, den es zu erreichen gilt!“

__________________________________

Unterstützen mit einem Abohttps://www.patreon.com/frischesicht

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist bitcoin-qr-logo.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2020-12-09-um-19.13.38.png

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist shutterstock_1030401787.jpg

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

image_printdrucken
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x