Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Alle Beiträge zum Thema “Frieden”

Wilde Ilse sagt nix zu „Politischer Klimawandel: Sommerloch wird immer größer“

Freund-Feind-Nachrichten und -Erzählungen sind nicht nur im Sommer an der Tagesordnung. Noch schlimmer ist der Umgang mit dem, was nicht gesagt werden darf. Es wird ignoriert oder vernichtet. Algorithmen oder Fakten-Checker-Portale passen da auf, und wenn doch mal in einer Schlagzeile das Unsagbare gesagt wird, dann wird das automatisch einem Nicht-sagbar-Schlagwort zugeordnet und gleich wieder unsichtbar gemacht. In den sozialen Medien wie Facebook oder Twitter gibt es beispielsweise immer mehr Warnhinweise, wenn man Beiträge weiterverbreiten möchte, die als kritisch eingestuft werden. Das wird dann Fehlinformation genannt und mit einem Banner belegt, auf das man drücken muss, wenn man den Beitrag trotzdem teilen möchte. Wer allerdings zu oft trotzdem weiterverteilt, muss mit Account-Sperrung oder -Löschung rechnen. Ich sag dazu nix, aber wenn das keine Informationskontrolle, also Zensur ist, weiß ich es auch nicht.

Wilde Ilse sagt nix zu „Gerechtes Töten, ungerechtes Töten“

Das Thema Mord und Totschlag ist hochemotional. Darum wandert es auch permanent in die Schlagzeilen. Am deutlichsten wird das am Thema Geld für deutsche Waffenlieferungen in die Ukraine. Wie kann es sein, dass es einerseits dazu kommt, dass das so genannte „Sondervermögen“ für die Bundeswehr, das meines Erachtens besonders viel Unvermögen auf ganz vielen Ebenen ausdrückt, im Bundesrat genehmigt und sogar ein neuer Artikel 87a in das Grundgesetz aufgenommen wird, während man auf der anderen Seite den schlimmen Mord an einer Frau und einem Kind in Esslingen in den Schlagzeilen beklagt?

In eigener Sache

Als Herausgeber des unabhängigen Presseportals Frische Sicht ist es mir ein großes Anliegen, einige Worte zur aktuellen Situation an Sie zu richten. Wir befinden uns seit nunmehr zwei Jahren in…

© Frische Sicht 2020