Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Russland – Ukraine Konflikt / Spalte und Herrsche „Next Level installed“

Last updated on 13. April 2022

Kaum ist noch zu übersehen, um welch einen erneuten Hoax es sich bei der Corona-Krise gehandelt hat, die einzig und alleine wieder die Gewinner auf der Seite der Ultrareichen hatte, welche ihr schon gigantisches Vermögen damit nochmals verzigfacht haben, kommt die nächste Krise auf uns zu.

Beleuchten wir doch aber einmal, warum gerade jetzt der seit 2014 schwelende Konflikt wieder aufflammt.

Ich befasse mich ja nicht erst seit der Coronakrise mit den Systematiken der Macht, der Wirtschaft und der Finanzen. Die Erhaltung eines Systems, in dem nur ein minimaler Teil der Gesellschaft das Hauptkapital besitzt, kann nur auf der Basis von „Uneinigkeit der Menschen“ funktionieren.

Das Divide et Impera (Spalte und Herrsche) ist seit Anbeginn des „Oben und Unten“ das System, die Macht von 0,1% über 99,9%, das Mittel der Herrschaft von wenigen über viele. Dabei zeichnen sich diese eben nicht durch wirklich exzellente Führungsqualitäten aus, sondern eben nur darin, wer am wenigsten Empathie besitzt. Denn um solche Positionen erlangen zu können, ist Empathie eben eher nachteilig statt vorteilhaft, oder man ist in der „glücklichen“ Lage, Erbe in einer solchen Dynastie zu sein.

Machen wir uns nichts vor. Nicht die Politiker regieren ein Land, sondern diejenigen, bei denen das Land die Schulden hat. Oder wer wäre bei Dir in der Lage, Dir alles wegzunehmen, wenn Du nicht mehr bezahlen kannst? Wo haben denn die Länder eigentlich ihre Schulden? Viele sind immer noch der naiven Meinung, dies sei bei den staatlichen Banken, und woher haben die e?. Ah, die drucken es einfach. So geht das. Aber wenn sie es doch drucken können, dann bräuchten wir ja nirgendwo Schulden machen?

Ich möchte hier nicht ins Detail gehen, wie das völlig korrupte und menschenverachtende Finanzsystem im Moment aufgebaut ist. Dazu gibt es genügend ausführliche Literatur. Es interessiert nur eben niemanden, weil der Level des Leidensdrucks nur so hochgehalten wird, dass man glaubt, man wird „versorgt“, solange man nur allem zustimmt, was von „oben“ bestimmt wird.

Henry Ford meinte dazu:
 „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“ (Nein, das war nicht einer der Präsidenten der USA, dessen Frau das Alkohol-Problem hatte, sondern der Gründer der Ford-PKW-Werke)

Mit der Corona-Krise wurde dafür gesorgt, dass die Spaltung der Menschen auf einen weiteren nächsten Level gehoben wurde, sodass wieder ein gigantischer Profit für die 0,1% daraus erzielt wurde und kleine und mittelständische Unternehmen dem Erdboden gleich gemacht wurden. Wie gut, dass man aber in den Köpfen der Menschen dafür einem Erreger die Verantwortung geben kann, wobei die Maßnahmen aber dafür verantwortlich sind und diese, in vielen Studien mittlerweile belegt, absolut nicht notwendig waren, und selbst wenn man aus Vorsicht am Anfang hätte zustimmen können, auf keinen Fall in dieser Länge und unter Leugnung der vorliegenden Daten, einfach unbekümmert weiterlaufen lässt. Was eben wiederum belegt: Es geht nicht um die Gesundheit, sondern es geht um Macht und Geld.

Die Gesellschaft wurde aber eben in die Lager gespalte, der alles befürwortenden und völlig unreflektierten Menschen mit anderer Meinung und anderem Gentherapie-Status ausgrenzenden Menschen und eben derjenigen, welche eben sich nicht nur auf Aussagen derjenigen verlassen, die sie schon seit Jahrtausenden zuverlässig betrogen haben und dafür sorgen, dass jeder glaubt, nur sie könnten uns beschützen und Verantwortung übernehmen.

Andererseits hat es dafür gesorgt, dass die Lagerspaltung jetzt nicht mehr innerhalb politischer Gesinnungen stattgefunden hat, sondern dass es nur noch zwei Lager gibt. Die Menschen, die nicht mehr auf eine politische Gesinnung schauen, sondern lediglich, ob man den Gesetzen der Logik und des eigenständigen Denkens, sich selbst Wissen und Bildung aneignend, oder diejenigen die sich einseitig einer reinen Ausbildung und medialen Manipulation hingebend informieren, bzw. informiert werden.

Dies ist natürlich gefährlich für eine sich selbst als Elite empfindende Herrschaftsclique, denn viele Lager bedeuten viel Zwist. Weniger Lager bedeuten zwar starken Zwist zwischen zwei Lagern, aber das Lager der Gegner, die sich einig sind, ist viel größer.

Also muss unbedingt wieder ein Konflikt entstehen, der dieses einige Lager wieder untereinander in Streit bringt.

Machen wir uns nichts vor. Auch Putin war im Schulterschluss in Sachen Corona mit den Mächtigen aller Welt. Da war man nur unterschiedlicher Ansicht in Sachen der Spritze. Na klar, denn wieso sollte er den Profit für die Spritze an den Westblock fließen lassen?! Sowie auch die Chinesen hier ihre eigene Suppe gekocht haben.

Also hat hier jeder Block seinen eigenen Rahm abgeschöpft.

Machen wir uns auch darin nichts vor. Er steht immer noch auf der Liste, dass er durch die Schule der Young Global Leaders des WEF gegangen ist.

Und was passiert genau in dem Augenblick, als das Corona-Narrativ weltweit in sich zusammenstürzt, weil die Fassade der unwissenschaftlichen Dogmen des Corona- und Impf-Narrativs nicht mehr aufrechterhalten werden können? Der Ukraine Konflikt entflammt von Neuem.

Und was passiert sofort auf dem Fuße? Das sich einige Lager gegen die unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen, welche sich auch dahingehend einig waren, dass wir als Menschheitsfamilie agieren müssen, wird unmittelbar in Lager gespalten, die Verständnis für die Intervention Russlands haben und die kein Verständnis dafür haben, und zwar beide in einer absoluten verbalen Vehemenz, wo man eben davon ausgehen müsste, dass eine Dialogbereitschaft abgewürgt werden würde.

Davor kann ich nur warnen, denn nichts anderes ist hier nach meinem Dafürhalten die Absicht.

Noch kein Krieg in der Welt hat sich nicht später als auf Basis von Lügen basierend herausgestellt und trotzdem tappen wir immer wieder in die Falle, dass DIESES MAL alles mit rechten Dingen zugeht und es eine gute und eine böse Seite gibt.

Lasst Euch nicht wieder weiter entzweien. Wir können nur eine friedliche und lebenswerte Welt erschaffen, wenn wir dies nicht mitmachen, sondern das Spiel auch hier weiter durchschauen. Es geht den derzeit Mächtigen nie um Menschen, sondern um Pfründe, die es zu erhalten gilt.

Der Historiker Daniele Ganser, dem ich seit vielen Jahren schon in seinen Analysen Folge, bringt es immer wieder hervorragend auf den Punkt. Nur wenn wir als Menschheitsfamilie agieren, werden wir uns von der Manipulation der Mächtigen befreien können.

Dies bedeutet NICHT, dass wir zu Globalisten werden müssen, nein, im Gegenteil. Wir müssen die Autarkie der Regionen wieder stärken. Was aber nicht bedeutet, dass wir wieder Grenzbäume brauchen. Wir müssen uns nur ein Beispiel an der Natur nehmen. Dort respektieren auch die Tiere ihre Territorien, um sich am Leben zu erhalten, aber es würde kein Tier auf die Idee kommen, aus reiner Gier nach Boden ein anderes Revier besetzen zu wollen. Wenn jeder in seiner Region genug zum Leben hat und sich von der konditionierten Gier befreit, braucht es keinen Streit um Territorien. Was wir aber heute erleben, ist, dass wir vielen Menschen in vielen Regionen ihre Lebensgrundlage nehmen und sie damit vertreiben, statt uns gegenseitig zu unterstützen, dass jeder dort bleiben kann, wo er sich zuhause fühlt. Das ist aber eben nicht im Sinne der Spalter, da es ihren Profit schmälern würde. Gier macht reflexionsunfähig, und egal, wie viel man schon hat, man braucht immer mehr. Dazu gibt es genügend Untersuchungen und Experimente, welche dies bestätigt haben.

Es gibt aber auch genug Möglichkeiten, wie wir das alles wieder ändern können.

Der erste, aber entscheidende Schritt ist aber:

Egal, was versucht wird: Lasst Euch nicht mehr spalten.


Foto: canva.com


Unterstützen mit einem Abo: https://www.frischesicht.de/unterstuetze-frische-sicht/

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz 

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

drucken
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
© Frische Sicht 2020
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x