Portugiesisches Gericht spricht bahnbrechendes Urteil – Deutsche Politik und Leitmedien reagieren mit Ignoranz.

Aus einem unlängst gefällten Urteil eines protugiesischen Berufungsgerichts geht eindeutig hervor, dass der PCR-Test alleine keine Infektion geschweige denn Erkrankung darstellen kann, bevor nicht weitere ärztliche Untersuchungen folgten, durch die erst dann schlussendlich eine fundierte Diagnose belegt wäre.

Das Urteil fiel einen Tag bevor die Novelle zum Infektionsschutzgesetz am 18.11.2020 im Bundestag beschlossen wurde. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hatten die Abstimmenden Kenntnis von den Ereignissen in Portugal. Doch was geschah? Sie ignorierten schlechthin dieses Urteil [1].

Man könnte, wie von einer lokalen Onlinezeitung geschehen, argumentieren, dass das Gericht und dessen Urteil keinen Einfluss auf politische Entscheidungen in Deutschland habe und somit die Erklärung für das „Ausklammern“ des Urteils im öffentlichen Diskurs erbracht worden sei.

Wichtig zu erwähnen ist dabei, dass es sich bei besagtem Urteil schon um das der zweiten Instanz handelte. Es ist also davon auszugehen, dass eine doppelte wissenschaftliche Prüfung der Sachalge erfolgte.

Was sagt das aus?

Dass de Facto die Kompetenz eines europäischen Gerichts in Frage gestellt wird. Diese Aussage des Onlinemediums könnte sogar einen nicht unerheblichen rassistischen Touch aufweisen.

Wie konnten und können also die deutschen Behörden und Medien einfach so darüber hinweg sehen, wo doch sämtliche politische Maßnahmen anhand der Zahl der positiven Testungen ergriffen und begründet werden. Personen als „symptomfrei infiziert“ und somit als Gefährder eingestuft werden?

Wenn das auf wissenschaftlicher Basis gefällte Urteil belegt, dass dies eben nicht nicht der Fall sei, müssten unsere Politiker und Leitmedien doch in Jubelschreie verfallen und die Pandemie für beendet erklären. Es wäre ja belegt, dass nicht Millionen von Infizierten herumliefen, sondern es sich lediglich um Menschen handle, die das Fragment eines Virus in sich trügen und der Test lediglich positiv reagiere, da die Vervielfältigung (in über 80 Prozent) der Tests mit mehr als 45 Zyklen erfolgte und daher diese Art der Testung keinerlei Aussagekraft mehr hätte, wo doch bereits mehr als 25 Zyklen die Aussagekraft des Tests bezüglich einer Infektion verzerren. Bestätigt wird dies über diverse Aussagen von Experten im unabhängigen Corona-Ausschuss und nun richterlich beglaubigt durch das portugiesische Berufungsgericht.

Demnach scheint es sowohl der Politik, als auch den Medien nicht um die Bekämpfung einer Krankheit zu gehen, sondern um die Durchsetzung einer vorgefassten Agenda. Seitens der führenden europäischen Politiker wird gebetsmühlenartig wiederholt, die Pandemie ende erst dann, wenn es einen wirksamen Impfstoff gäbe. Pikanterweise existieren Investorenbriefe [6], [7], [8] bezüglich der favorisierten Impfstoffe, welche eine mehr als die 66.000-fache Rendite der eingesetzten Investitionen in den Impfstoff prognostizieren.

Ein Schelm der Böses dabei denkt.

Viele Fälle von Nebenwirkungen des Impfstoffs erwartet

Über die neuesten Erkenntnisse zu den Nebenwirkungen des Impfstoffs kann man sich in diesem Video [2], [3] informieren und in den sich darauf basierenden Texten [4] [5] nachprüfen.

Auch hier bin ich mir absolut sicher, dass diese Erkenntnisse den Protagonisten bestens bekannt sind und man nonchalant darüber hinweg geht. Letztendlich wurde sehr viel Geld in die betreffenden Pharmaunternehmen investiert; zuletzt muss die Rendite stimmen. Fehler wie bei der ersten Pandemie 2009 sollen diesmal vermieden werden. Damals wurden Gelder in Millionenhöhe für die Entsorgung des damals entwickelten Impfstoffes ausgegeben, was schlichtweg an der Impf-Unwilligkeit der Bevölkerung lag. Hier sei die großartige Arte-Dokumentation „Profiteure der Angst“ empfohlen.

Die Angst vor dem jetzigen Virus muss also gefördert werden, um nun die Impfpflicht durch die Hintertür einführen zu können.

Rechtliche Konsequenzen

Laut Rechtsanwalt Ralf Ludwig werde man nun durch das Urteil aus Portugal und der Novelle des Infektionsschutzgesetzes in der Lage sein, massiv rechtlich gegen die Maßnahmen vorgehen zu können. Denn im Gesetz sei klar definiert, was eine Infektion darstelle. Wenn nun das portugiesische Urteil aussage, dass die PCR positiv Testung keine Infektion belege, so sei die Pandemie de Jure bereits beendet.

Quellen:
[1) Deutschsprachige Informationsseite zum portugiesischen Urteil mit weiterführenden Links und originaler Übersetzung: https://www.corodok.de/portugiesisches-berufungsgericht-pcr/

[2) Video zu den zu erwartenden Nebenwirkungen des Impfstoffs https://www.youtube.com/watch?v=pJ-54GaIdbM&t=7s

[3] Sicherung Video:
https://www.dropbox.com/s/vr6gbcobdtcbiw3/video-final-covid19-impfstoff.mp4?dl=0

[4] Quelle Original zum Videoinhalt :
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:506291-2020:TEXT:EN:HTML&src=0

[5] Quelle Sicherung zum Videoinhalt: http://web.archive.org/web/20201115220247/https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:506291-2020:TEXT:EN:HTML&src=0

[6] Kopie Investorenbrief
https://www.dropbox.com/s/c4b1gx8itu8a360/Investorenbrief%20Mohaupt.pdf?dl=0

[7] Originalvideo aus Investorenbrief
https://www.gevestor-shop.de/LP/MMD-Mohaupts-Medizin-Premium-Depot-Super-Impfstoff-0920-30-VLP-1/?wkz=MMD0314&banner=Z8_C89510_M322121526959_ETF&bmmailid=440CERJZ-43ZAU8XB-2EYYAP&sys=230&scid=%7Bcontentbase64email%7D&utm_source=297803009697&utm_medium=email&tags=__

[8] Sicherung Investorenvideo Vor- und Rückspulbar) https://www.dropbox.com/s/8dddhk4zihxqvkq/Mohaupt%20Investoren%20Video.mp4?dl=0

——————

Wenn Sie die Inhalte dieses jungen Mediums schätzen und sie den Ausbau der Inhalte unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende.

Spenden für das unabhängige Presseportal frischesicht.de: https://www.patreon.com/frischesicht

———————————-

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

© Frische Sicht 2020


Website | + posts

Jahrgang 1962, seit 1985 verheiratet (das gibt es noch) Vater von 3 Töchtern, Opa von bereits 5 Enkeln, war es mir immer wichtig, dass die Menschen den Blick nicht verlieren ein Teil der Natur zu sein, was jedoch im weitaus überwiegenden Teil verloren gegangen ist, was man daran erkennen kann und wodurch es erst möglich ist, den Menschen Angst vor Tod und Krankheit gemacht werden kann.  Mein Anliegen ist daher vielen Menschen diese Ängste zu nehmen und wieder in vollem Umfang mit der Natur verbinden zu dürfen. In Worten, Bildern und in Taten.

5 Replies to “Portugiesisches Gericht spricht bahnbrechendes Urteil – Deutsche Politik und Leitmedien reagieren mit Ignoranz.

  1. Es ist eine Schande, wie sich unsere „Qualitätsmedien“ sich vor den Fakten verwehren. Ganz enttäuscht bin ich von den GEZ-finanzierten Medien.

  2. Hat man denn etwas anderes von unserer Regierung erwartet , die schauen doch nicht über den Tellerrand , die machen von je her IHR Süppchen u daran wird sich so nichts ändern 😈

  3. Auch in Portugal wird die Gerichtsentscheidung verschwiegen! Den Text erhielt ich in Portugal aus Spanien auf spanisch uebersetzt zugesandt. Es entspricht offenbar auch hier dem Plan der Regierung, die Plandemie der WHO, der Regierung der KP Chinas und der Bill Gates&Co. zu folgen und die Reduktion der Weltbevoelkerung voranzutreiben, wie Robert F. KENNEDY Jr. in seiner Berliner Rede verkuendet hat. GATES HABE DIES SEIT JAHRZEHNTEN GRPLANT. SIEHE http://www.acu2020.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.