Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Perfekte Natur – perfekter Mensch !

Last updated on 21. Mai 2022

Wie sehr sich der Mensch nach einem Stück ”Heile Welt” sehnt, bemerke ich immer wieder nicht nur am großen Interesse meiner Heilkräuterkurse und Seminare, sondern auch daran, wie sehr Kursteilnehmer das Wissen rund um die perfekte Welt der Pflanzen regelrecht “aufsaugen”.

Denn wahrlich: In Biotopen unserer Erde, wo alles sich natürlich “verhalten” und wo alles natürlich wachsen kann, ist die Welt in Ordnung!

Gerade jetzt hat der Mensch immer mehr das Gefühl, dass er selbst nicht mehr richtig WACHSEN kann, sich entfalten und darstellen kann, so wie er das immer konnte – jetzt, in dieser Zeit der Brutalität von “OBEN”, muss er jederzeit wieder damit rechnen, dass er Befehle erhält, Restriktionen verhängt bekommt, aufpassen muss, was er sagt, und erst recht abwägen muss, wie er eigentlich künftig mit dieser “Pandemievorsorge”, die ihn mehr in seinem Selbstbewusstsein einschränkt, als er es sich eingestehen möchte, zurecht kommen soll.

Das wird ihm dann plötzlich in der “heilen Welt” bewusst, ist er erst einmal ein paar Stunden in verzaubernden Lichtungen des Waldes, vollkommener Wiesen und betörend zwitschernden Vogellauten, in ihr gefangen. Denn die Natur ist ein perfektes System, ohne Wenn und Aber, und genau daran werden alle Zellen eines menschlichen Körpers erinnert; dass die Welt eigentlich eine ganz andere ist, als dieses große neue Schreckgespenst aus ANGST, Krankheit, Kriegsgeschwafel und dem exklusiven “Sündertum Syndrom”, das sich über die Medienlandschaften wie die Pest verbreitet und seit neuestem auch noch allerlei Auflagen stellt, damit “Energien” eingespart werden können – und ja –  die Energie wird dem Menschen schon lange genommen, er muss die Ressourcen erst gar nicht einschränken, denn “kleiner“ und entmündigter, wie er zusätzlich noch in den letzten zwei Jahren “gemacht” wurde, ist fast nicht möglich.

Der ganze Prozess mit den Auflagen von OBEN, die den Menschen den Atem raubten und rauben, und somit auch die menschlichen Gehirne durch Schockstarre die Rationalität verloren, sucht jetzt einen Ausgleich und einen Heilprozess!

Nicht nur unsere Mutter Erde und alle intakten Gebiete unserer Erde, die noch nicht gequält wurden mit Pestiziden, Fungiziden, Herbiziden, Glyphosat und vielen weiteren teuflischen Zerstörungsfaktoren, die schon lange unsere heile Welt angreifen, sondern der Mensch selbst wird nun attackiert und man versucht, ihn maximal zu entrücken von sich selbst, damit er vergisst, welch perfektes menschliches System und Biotop er immer schon war und immer noch ist.

Denn was uns unsere Erde, unsere “Mutter Erde” widerspiegelt, ist nichts anderes als ein perfekter Bauplan, zu dem wir als Menschen gehören, mit dem wir resonieren und womit wir alles haben, was wir benötigen, um gesund zu bleiben,

Innovative und mutige Bauern, die sich dem krankhaften System selbstbewusst entgegenstellen, trotzen in einem aktuellen Kinofilm namens “Wurzeln des Überlebens” mit den Beweisen:

Vom Anbau alter Gemüsesamen, welche Artenvielfalt und Biodiversität garantieren, der Verbesserung der Bodenfurchtbarkeit durch völlig natürliche, ursprüngliche Methoden in der Agroforestrie, bis zur Verbesserung der Klimaverhältnisse auf Äckern durch Bewuchs von Baum – und Pflanzenreihen, lassen sich diese Bauern mit dieser vehementen Umsetzung, nicht mehr alles von Politik und Wissenschaft gefallen! Doch es sind zu wenige, die hier durchgreifen, wo es bereits 5 vor 12 ist.

Und der “entrückte” Stadtmensch? Er darf zurückfinden, er muss zurück zu seinen Wurzeln finden, denn wenn er nicht mit seinem Bewusstsein in seine Heimat Natur und in den “Schoß” von Mutter Erde zurückkehrt, dann ist er wohl verloren. Und die Natur mit ihm, denn es ist seine Aufgabe, diese zu schützen vor den Ausbeutern dieser Welt, die vor nichts zurückscheuen, schon gar nicht vor infamen Lügen.

So ist es meine große Hoffnung, dass wir Bewusstsein schaffen, sich künftig  viele Helferlein bereit erklären werden, die Menschen wieder an die Hand zu nehmen, Helferlein sind jene an der Natur interessierten, die alle Freude, Kraft und vielleicht auch alles Wissen ballen werden, um die Welt wach zu rütteln mit der Wahrheit über unser perfektes System, mit dem wir leben und von dem wir ein Bestandteil sind, von dem kaum mehr einer weiß, geschweige denn, noch einer daran glaubt.

Aber es ist wahr, wer sich die Vielfalt aller Schönheit der Natur wieder bewusst wird, der wird sich gewiss auch dessen bewusst, dass es nicht stimmen kann, was ein künstlich erschaffenes System einem von morgens bis Abends weismachen will.

Doch ändern kann es der Mensch nur selbst, indem er anfängt, an sich zu glauben, sich tagtäglich wieder für das Schöne und das Gute rund um die Natur entscheidet, eigenverantwortlich seine eigene Welt verändert, um dieser großen Welt zu helfen, die es verdient hat – wieder PERFEKT zu werden.

Hoffnungsvoll

Bettina Gorzolla


Unterstützen mit einem Abo: https://www.frischesicht.de/unterstuetze-frische-sicht/

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz 

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

drucken
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Oller
Oller
6 Monate zuvor

Ich finde den Satz “Gerade jetzt hat der Mensch immer mehr das Gefühl, dass er selbst nicht mehr richtig WACHSEN kann” total krank! Hey, Leute! Ich wachse schon seit mindestens 40Jahren nicht mehr. Man ist irgendwann AUSGEWACHSEN! Die Vorstellung unaufhörlichen, permanenten, ewigen Wachstums ist sowas von krank!

© Frische Sicht 2020
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x