Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

“Mein Sohn ist nicht umsonst gestorben. Ich gehe an die Öffentlichkeit”

Last updated on 18. Dezember 2021

Update: 16.12.21 16:30h

Auf Bitte der Gesprächspartnerin musste das Interview zurückgezogen werden.

drucken
5 2 votes
Article Rating
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Hildegard
Hildegard
11 Monate zuvor

Total objektiv diese Hören-Sagen. Man kennt ja nicht mal die genaue Todesursache, aber die Impfung hat auf jeden Fall was damit zu tun. Und der böse Hausarzt. Toller Journalismus, so u abhängig und richtig gut recherchiert.

viktoria leopold
viktoria leopold
11 Monate zuvor
Reply to  Hildegard

Klar, wenn ich Dir erzähle, meine Mutter ist nach der 2. Impfung am nächsten Morgen blind aufgewacht ist es für jeden Hören-Sagen – außer für mich.

Stephanie Mahl
Stephanie Mahl
11 Monate zuvor

Das ist eine Reportage, die ist so “subjektiv” weil es eben um Menschen und Ereignisse aus deren Sicht geht. Solange der Reporter sachlich und neutral nachfragt, wie hier geschehen, ist das völlig in Ordnung so.
Zu der sache mit ab 14 dürfen “Kinder’ selbst entscheiden. Das ist nur bedingt richtig. Die Idee ist, sie schritt für Schritt nach ihrer Reife entscheiden zu lassen. Das ist kein blanco Scheck für Ärzte!

Hildegard
Hildegard
11 Monate zuvor
Reply to  Stephanie Mahl

Aber wenn man die Hintergründe nicht genau kennt, sollte man sich in der aktuellen Situation mit solchen Berichten zurückhalten. Das sorgt nur weiter für Verunsicherung und Angst. Zumal der Interview-Partner ja nicht mal unmittelbar beteiligt war!!!

Alexandra Gürtner
11 Monate zuvor
Reply to  Stephanie Mahl

Wir haben von unserer Schule nach den Ferien ein Schreiben bekommen, dass im Impfzentrum Zeiten für die Schule geblockt sind und dass Kinder ab 14 Jahren mit der Unterschrift eines Elternteils alleine zum Impfen kommen können….
Viele von uns haben während der Schulzeit die Unterschrift der Eltern gefälscht. Es können also 14 jährige Kinder ohne Eltern zum Impfen fahren, auch wenn die Eltern es nicht wollen. Und der Druck der sozialen und gesellschaftlichen Ausgrenzung auf unserer Kinder ist extrem!!

Miriam
Miriam
11 Monate zuvor

Einfach nur dumm eure ganze Argumentation. Da kann man nur mit dem Kopfschütteln. Das eigene Kind noch unter Druck setzten damit es sich nicht impfen lässt. Schämen sollte sich diese Mutter. Ihr Impfverweigerer wollt Respekt und Toleranz und gesteht eurem eigenen Fleisch und Blut mit 14 Jahren nicht mal eine eigene Meinung zu, nur weil es nicht eure entspricht. Zum Ko…… .

Gee004
Gee004
11 Monate zuvor
Reply to  Miriam

Alao du bist jenseits von gut und böse,schreib bitte nix mehr,das tut richtig weh soviel Dummheit

Vivi Rad
Vivi Rad
11 Monate zuvor
Reply to  Miriam

unglaubliche Aussage.Genveändernde Supstanzen brauch kein Mensch . Schon gar nicht unsere Kinder

© Frische Sicht 2020