Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Maskiert – der neue Faschismus im Gewand des totalen Guten

Gleich wo man dieser Tage hinsieht und ja, heute ist man neben dem Radio oder Fernsehen, dauernd im weltweiten Netz unterwegs, ertönt und schallt im Dauerfeuer eine Nachricht. Kinder auf dem Schulweg, Menschen mit Hund oder Kinderwagen, Eltern mit ihren Kleinen, fast alle haben – sozusagen einarmig – ein Smartphone oder Handy vor Augen, alle unter Dauerstrom.

Hier erklang nun fast genau 24 Monate lang, ein anderes Dauerfeuer von Inzidenzen, drohenden Wellen, griechischen Buchstaben, Mutationen über uns und auch wenn man den Pfad der Logik teils völlig verlor, es wurde immer weiter gefeuert. Eine Pause hätte womöglich das Risiko beinhaltet, dass Menschen beginnen nachzudenken. Dass sie eben selber denken würden. In sich selbst hineinhören oder fühlen würden, ob das für sie alles noch einen Sinn ergibt. Warum schreibe ich darüber, wo es doch wirkt, als sei die Gefahr einer Virusinfektion vorbei, als sei sie einfach verschwunden? 

Seit nunmehr zwölf Tagen gibt es – wie man früher sagte – eine andere Sau, die durchs weltweite Dorf getrieben wird. Die Ukraine ist Opfer eines russischen Angriffskrieges unter Führung von Vladimir Putin. Nichts anderes bestimmt heute noch die Schlagzeilen. Alles schreit im Chor gegen diesen – ich zögere zu schreiben – Mensch.  Weltberühmte russische Sänger und Dirigenten werden unter Druck gesetzt, sich öffentlich von eben diesem zu distanzieren, ansonsten sei ihre Präsenz unerwünscht und sie würden, wie im Fall des Maestro Gergijew durch den SPD Bürgermeister Münchens – der wohl noch selten einen Konzertsaal von innen gesehen hat – entfernt, ja gefeuert. In FC Bayerns berühmter Allianzarena gibt es medienwirksam Schweigeminuten, die Kapitänsbinde blaugelb und an den großen Leinwänden steht eingeblendet „Stop Putin“ – was man sicher gerne in beiderlei Sinn verstehen darf und wohl auch soll. Bei der große Balenciaga Fashion Show gestern, wurden dem, durch Glaswände getrennten Publikum, Models präsentiert, die neben der Klamotte, mit nichts als einem Plastikbeutel in der Hand durch eine Schneelandschaft staksen, während Kriegsgeräusch imitierende Technomusik auf den Betrachter einhämmerte, der zu Beginn mit einem Gedicht, was auf ukrainisch verlesen wurde, eingestimmt worden war… „“Lebe Ukraine, für Schönheit, für Wahrheit…“  Ja die Wahrheit stirbt im Krieg zuerst. 

Bei Louis Vuitton geschieht es dezenter, doch auch hier läuft zum Schluß ein Model in einem breitgestreiften blau-gelben Kleid, was mich an den Kinderklassiker Biene Maja erinnert. Es ist auch im Grunde gleich wo, überall erscheint seit wenigen Tagen die Farbkombination Blau-Gelb. Unheimlich schnell und total orchestriert. Amazon wirbt für blaugelbe Flaggen und ruft zum Spenden auf. Beim Geldversender Paypal, beim Wohnungsportal Immoscout, beim Kryptowährungshändler Bitpanda, es ist gleich wo – man wird aufgefordert, für die Ukraine zu spenden, es gibt Solidaritätsbekundungen allerorten. Ob Bundesliga oder Championsleague, keiner will mehr gegen russische Fussballer spielen. Das internationale Katzenbündnis schließt russische Katzen von Zuchtshows aus.

Selbst virtuelle Videospiele von EA schließen russische Teams bei Fifa und NHL aus ihrer Software aus. Erübrigt sich zu erwähnen, dass die echte Fifa, Russland bereits von der Qualifikation der Weltmeisterschaft 2022 in Qatar ausgeschlossen hat. Putins Konterfei wird aus dem Pariser Wachsfigurenkabinett entfernt und der Taekwondoo Weltverband hat ihm seinen Ehrengürtel entzogen und es werden zukünftig bei Shows und Wettbewerben keine russischen Flaggen mehr gehisst. Deutsche Lebensmittelläden entfernen russische Produkte aus ihren Theken oder benennen den Russischen Zupfkuchen in Zupfkuchen um. IKEA der schwedische Möbelgigant, verkauft in Russland, wie in Belarus keine Möbel mehr, 15.000 Mitarbeiter stehen von heute auf morgen auf der Straße.

Visa und Mastercard machen die Zahlungen hinter der Grenze mit ihren Karten unmöglich. Russische und Weißrussische LKW sind in der EU gestrandet und haben keine Möglichkeit mehr, den Sprit zu zahlen oder Lebensmittel einzukaufen. Viele haben die LKW stehengelassen und schlagen sich durch, einfach um nach Hause zu kommen. Die LKW an den deutschen Raststätten wurden vielfach beschmiert und die Planen zerschnitten. Deutsche Kliniken untersagen russischen Staatsbürgern medizinische Versorgung, wobei es sich sowieso erübrigt, da diese vom Zahlungsverkehr ausgeschlossen sind und die privat geleisteten Zahlungen kaum mehr zu handhaben sind. Nicht besonders erwähnenswert ist die Beendigung jeglichen Handels durch Deutschland und die weiteren Bestellungen von russischem Gas. Nicht so England und die USA, welche auch in Zukunft vorhaben, russisches Gas zu beziehen. Alle Luxusmarken und daneben die kleine, wie Zara und H&M haben ihren  lukrativen Handel – vorübergehend – eigestellt. 

Ein totaler Handelskrieg gegen ein einziges Land, ein gemeinsamer Schulterschluß fast aller anderen, der mir im Ohr klingelt, weil er so austauschbar mit dem eben noch hochbrisanten Virus zu sein scheint. Die EU, die den Stachel erst gesetzt hat, denn die BRD wollte mit der Ukraine einen neuen Absatzmarkt und der alleinige Zugang sollte der Schlüssel sein. Heute träumt man vom nächsten Schritt, einer orangenen Revolution auf dem Roten Platz. Und diesmal bräuchte es wohl keine Dollarmilliarden aus dem Westen… Wir gegen das Virus. Alle vereint. Alle bis auf China, Brasilien, Indien, Iran, Venezuela. #We stand in this together# Und dieses Virus, ja das ist jedem bekannt. Es ist der Satan selbst. Ein Mörder. Einer der Krieg und womöglich eine atomare Katastrophe in unsere heile Welt bringen will. Der unsere Energieversorgung zerstört. Durch den wir nun diese irrsinnig hohen Preise an der Zapfsäule haben. Nein nein, dass sind nicht die etwa 60% Steuern an Mutter Staat…  Explodierende Lebensmittelpreise. Dieser Putin, der die freie Meinungsäußerung und Homosexuelle unterdrückt, politische Gegner unterdrückt, ja ermordet, der womöglich verrückt geworden ist, manche munkeln durch ein „long covid“. Dass solche Aussagen nur aus dem Mund von geistig Verwirrten, oder bösen Zungen stammen kann, liegt auf der Hand.


Ich möchte, wie in einem Zug der dahinrast, die Notbremse ziehen – Halt! Ja sind denn alle verrückt geworden? Schon vor zwei Jahren reichten Bilder wo man aufgehäufte Särge sah, um die Menschen in Angst und Panik zu versetzen. Dass diese Särge leer waren und die Bilder aus dem Zusammenhang gerissen, das interessiert später keinen mehr. Genauso wenig wie der Betten- und Maskenbetrug im Millionenbereich. Mit involviert, Olaf Scholzs Bruder als Klinikvorstand, sagenhaft. Wo waren Eure hehren moralischen Ansprüche, als Bürger noch in den letzten Wochen, als Zeichen ihres Unmuts gegen Hygienemaßnahmen und wachsenden Impfzwang, friedlich spazieren gingen und als Querdenker diskreditiert wurden? Mit Bußgeldbescheiden überzogen und von der Polizei eingekesselt, teils zusammengeprügelt. Wo wart ihr da? Als Alte einsam ohne Angehörige sterben mussten und immer mehr Kinder und Jugendliche depressiv wurden und keinen Lebensinhalt mehr sahen? Als die Menschen reihenweise ihre Arbeit verloren? Menschen an den Folgen der Impfung verstarben?

Wo war die Moral, als Ärzten und Richtern die Wohnungen durch Hausdurchsuchungen auf den Kopf gestellt wurden, weil sie Maskenbefreiungen ausgestellt hatten, oder Urteile gegen die Maßnahmen fällten – welche wieder kassiert wurden. Und wo waren die geschätzten Medien, die sogenannte vierte Macht im Staat in den vergangenen acht Jahren, beim durchgehenden Beschuss der Ostukraine, dem Donbass mit laut UNO 14.000 Toten und 1,3 Millionen Flüchtlingen?

Wo blieb da der Aufschrei? Sanktionen? Überhaupt: Wo waren die Großkonzerne, die hier mahnend auf den Konsumenten einwirkten? Wo blieb die Aufklärung über eine Marionettenregierung in der Ukraine, die nicht einmal demokratisch gewählt, auch aus echten Nazis besteht. Nicht diese, die man nur so nennt, weil sie die Klimarettung, oder die Wirksamkeit von Coronamaßnahmen oder Spritzen anzweifeln. Einem Arsenij Jazeniuk, ehemaliger Ministerpräsident der Ukraine, der neben Vitali Klitschko stehend lachend den Arm zum Hitlergruß hebt. Einem Oleh Tjahnybok, Führer der Swoboda Partei, die offen antisemitisch, fremdenfeindlich und antirussisch ist.

Sie verehren Stepan Bandera, der ein Kriegsverbrecher ist und mit den Nationalsozialisten Pogrome an der jüdischen Bevölkerung verübte. Schockiert hat mich ein Bild, wie unser Bundespräsident Steinmeier, diesem Jazeniuk die Hand schüttelt, eben die, die er neulich noch zum Hitlergruß erhoben hat. Was geht da vor sich?!  Warum berichten unsere Medien nicht über diese dunkle Seite?

Ja, eine Anne Will hat zuletzt in 2014 über den Nationalsozialismus der Ukraine berichtet, aber das ist heute acht Jahre her. Heute opfert diese ukrainische Führung die eigenen Bürger, um Bilder zu kreieren, die den Westen bewegen mögen, sich mehr zu involvieren. So sperren sie von Russland angelegte Evakuierungsrouten, oder positionieren schwere Waffen mitten in Wohngebieten. Flüchtende ukrainische Männer werden exekutiert.

Das erfahren wir über die sogenannten MSM Mainstream Medien nicht. Und sonstiges Leid? Wie bei Corona gilt, es gibt nur ein Thema und das 24/7. Ja, auch heute wird wieder der Jemen zerbombt, auch heute wieder mit Waffen aus der EU, dieser vermeintlich so dem Frieden zugewandten Gemeinschaft. Und auch heute sieht man davon keine Bilder, weil den Saudis missfallen würde, wenn die Welt gezeigt bekäme, wie leidende, traumatisierte Kinder unter Plastikplanen im Dreck sitzen. 

Was war mit den völkerrechtswidrigen Angriffskriegen des Westens? Explizit derer der USA? Serbien, Irak, Libyen usw. Wer hat je Atombomben abgeworfen? Ja wer war das? Und wurden die Sportler dieser Staatsmacht, die ausschließlich außerhalb des eigenen Kontinents agiert und die Strippen zieht und für Tod und Vernichtung sorgt, ja wurden die denn seinerzeit ausgeschlossen und deren Musiker moralisch unter Druck gesetzt oder gefeuert? Ich kann mich gar nicht erinnern.  Auch hat man nicht heuchlerisch amerikanische Produkte umgehend aus den REWE Regalen geräumt oder hastig umbenannt.

Mc Donald und Burger King machten weiter ihr ungesundes Geschäft. Wie man auch im dritten Reich die US Coca Cola konsumierte. Warum prüfte man in den vergangenen Jahren nicht die Biowaffenlabore, die es offenbar in der Ukraine in zweistelliger Zahl gibt und die die USA dort betreiben? Warum wurde nicht geprüft, ob die Ukraine durch die USA waffenfähiges Plutonium erhalten haben? Warum gibt es zwar schockierende Fotos von unzähligen neugeborenen Babys, die von ukrainischen Leihmüttern ausgetragen wurden, doch deren Erzeuger wegen der Coronamaßnahmen diese nicht abholen konnten. Warum weist niemand auf diese moralisch verwerflichen Zustände hin?

Wenn man ein Herz hat, so muss man doch solche Zustände zumindest ansprechen und kritisieren.

Und was ist mit der Geldwäsche die in der Ukraine seit 2014 wohl im großen Stil betrieben wird? Man hört illustre Namen und ein Hunter Biden, Sohn des amerikanischen Präsidenten, reiste in die Ukraine ein und aus – doch es bleibt um ihn sagenhaft still. Soll man es – oder will man es nicht hinterfragen, was dort getrieben wird? Ja getrieben, denn anzügliche Bilder eben dieses berühmten Sohnes mit Koks und Prostituierten finden sich ganz leicht im weltweiten Netz. Ja dieses Netz, dass so groß ist und so weit und vielschichtig und doch ist es möglich, binnen weniger Tage, fast alle auf eine Linie zu bringen.

Nur das eine zu sehen, was einem von morgens bis in die Nacht hinein in den Schädel gehämmert wird, bis man auch dabei ist. Der Mensch will nicht allein stehen. Er will dazugehören und so funktioniert diese neue Form des moralischen Faschismus. Es macht den, der die Hintergründe beleuchten möchte, der nach Ursache und Wirkung fragt, bereits unmöglich. Er ist ein Verschwörer, ein Ketzer, ein Häretiker, einer der einer Irrlehre folgt. Dabei ist doch alles Leid was von Menschen über den Menschen, die Tier, die Natur gebracht wird, anzuklagen. Alles Leben zählt! Nicht eines über einem anderen.

Und so sehe ich auch in Deutschland eine wachsende Angst bei Menschen aus Russland vor Gewalt, vor Diskriminierung und Hetze, gerade bei Kindern, die den Untaten oft schutzlos ausgeliefert sind. Erste osteuropäische Lebensmittelläden wurden angegriffen, mit Farbeimern beworfen und Scheiben eingeschlagen. Wo bleibt der sonst einhellige Aufschrei, der sich berechtigt gegen Hass und Hetze wendet. Beethovens Neunte, ja wann denn endlich?! Wie oft muss sie denn noch erklingen, bis sich etwas zum Guten bewegt?! Und die deutsche Regierung ballert 10 Milliarden hinein ins Militär, weil ihr nichts anderes einzufallen scheint. Deprimierend, dass solche Menschen andere führen… „sondern erlöse mich von dem Bösen.“  

Und so folgt man als Einzelner schweigsam mit der Maske über dem Gesicht, man hält die Klappe, denn man fürchtet als Einzelner schräg angesehen zu werden. Aber in der Masse, ja die Masse schreit nur in der Masse mit auf, im Chor und als Widerhall all derer, die gegen den Mörder Putin sind. Heißt es nicht: Zeigt man auf einen anderen, zeigen dabei immer drei Finger auf einen selbst. Dass wir hier selbst derzeit nicht in einem freiheitlich demokratischen System leben, scheint vielen nicht bewusst. Wir haben immer noch nicht unsere im Grundgesetz verankerten Grundrechte zurückerhalten und es scheint, als haben es unsere Politiker damit auch gar nicht eilig. Ich frage mich manchmal, warum es andere, solche über unseren Politikern stehenden, nicht eilig damit hatten, nach 1995 die UN Feindstaatenklausel gegen den Aggressor Deutschland aufzuheben? Diese Klauseln 53 und 107 sind nach wie vor wirksam und nicht gelöscht worden. Völkerrechtler sehen sie als reine Überbleibsel an. Obsolet. Heute verfolgt die BRD eine aggressive Politik gegen eine ehemalige Besatzungsmacht, die durch den Angriffskrieg der Deutschen 27 Millionen Opfer zu beklagen hatte, indem die Deutschen das Militär einer ukrainischen Junta mit Waffen ausrüstet.

Wenn ihr das mal nicht auf den Fuß fällt.

Beitragsbild: Linien © Thomas Stimmel


Unterstützen mit einem Abo: https://www.frischesicht.de/unterstuetze-frische-sicht/

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist bitcoin-qr-logo.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2020-12-09-um-19.13.38.png

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist shutterstock_1030401787.jpg

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz 

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

 

drucken
5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Lukas
Lukas
5 Monate zuvor

Interessanter Kommentar. Es ist erfrischend auch mal eine andere Position als die etablierten Medien zu hören. Allerdings, und das gilt ja auch für eben diese etablierten Medien, fehlen die gesicherten Quellen für viele Deiner Behauptungen.

Ich wünsche mir nicht nur Menschen im Netz, die ein Sprachrohr für ihren Frust und Ärger brauchen, sondern auf der Suche nach Wahrheit sind. Ich gebe zu, das dies früher schon schwierig war und heute noch um so schwieriger, weil man sie vor lauter “Bäumen” auch nicht sehen kann.

Elgina
Elgina
4 Monate zuvor

Sehr guter Artikel, der zum „Übertellerrand-Schauen“ anregt!!!

© Frische Sicht 2020
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x