Gottesdienst auf der Münchner Theresienwiese am 1.11.2020

Am 1.11.2020 fand ein Gottesdienst (ursprünglich Versammlung für max. 1000 Personen erlaubt), welcher von der Querdenken89- Initiative organisiert wurde, auf der Münchner Theresienwiese statt. Während sich mehrere tausend Menschen auf der Theresienwiese einfanden, mussten dieses Jahr gläubige Katholiken die Gräber ihrer Familie selbst weihen, da die Priester angehalten wurden, diesen in Bayern wichtigen Feiertag, nicht in gewohnter Weise zu begehen. Der Gottesdienst auf der Theresienwiese wurde von Pfarrer Jürgen Fliege und Christian Stockmann geleitet. Der Gottesdienst wurde unter Einbeziehung aller Glaubensrichtungen gehalten. Neben Ansprachen zu der derzeitigen Situation, wurde auch dem kürzlich Verstorbenen SPD Politiker und Bundestags Vizepräsidenten Thomas Oppermann gedacht. Weitere wichtige Themen waren die Auftrittsverbote für Kunst- und Kulturschaffende, sowie die nicht nachvollziehbare Schließung der Gastronomie. Die Veranstaltung verlief friedlich und ruhig. Auch wurde seitens der Veranstalter die gute Zusammenarbeit mit der Polizei mehrfach betont. Lediglich kurz vor Ende der Veranstaltung schritt selbige unerwartet ein und beendete die Veranstaltung abrupt mit der Begründung, dass nicht gemeinsam gesungen werden dürfe.

Aufnahmen vom 1.11.2020

———————————-

Wenn Sie die Inhalte dieses jungen Mediums schätzen und sie den Ausbau der Inhalte unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende.

Spenden für das unabhängige Presseportal frischesicht.de: https://www.patreon.com/frischesicht

———————————-

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

© Frische Sicht 2020

Website | + posts

Thomas Stimmel ist international tätiger klassischer Sänger, Kunstfotograf, Journalist und Publizist. 2020 gründete er das unabhängige Presseportal Frische Sicht, welches dem Verlag und Label ars vobiscum angegliedert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.