Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Es ist alles gesagt! Wirklich?

Ich gestehe, es fällt mir zunehmend schwerer Demonstrationen zu besuchen, auf denen Reden gehalten werden. Aber es kann sich trotzdem lohnen, wie ich am Sonntag in Grieskirchen erleben durfte. Es ist eben doch noch nicht alles gesagt. Danke dafür an den Pfarrer i.R. Mag. Herbert Stichaller aus Kärnten.

Ich kann „ihnen“ nicht mehr zuhören. Auch wenn alles, was Monika Donner, Alexander Ehrlich, Martin Rutter oder sonst wer von den Bühnen von sich gibt, richtig sein mag: Ich habe es zigmal gehört. Und viel schlimmer. Ich habe es selbst schon zigmal gesagt. Ich kann auch mir nicht mehr zuhören.

Seit Ende April 2020 gehöre ich zu den Aktiven, die Veranstaltungen gegen die Corona-Maßnahmen organisieren. Seitdem besuche ich natürlich auch derartige Veranstaltungen immer wieder. Und ich rede sogar selbst dort. Und jetzt – ob in Linz, Wien, Berlin, München, Salzburg, Grieskirchen, überall – erfahre ich das, was ich schon lange weiß. Wirklich Neues? Leider Fehlanzeige.

Ja. Es gibt ein paar neue Sprecher, die sich jetzt auf die Bühne wagen. Aber bei manchem Arzt oder Wissenschaftler, der jetzt Erkenntnisse auf der Bühne präsentiert, die dazu geführt haben, dass Bodo Schiffmann und Peer Eiffler ins Ausland geflohen sind, Rolf Kron oder Katharina Rösch ihre Approbation verloren haben, frage ich mich: „Wo warst du letztes oder gar vorletztes Jahr?“

Aber gut. An meiner Reaktion merke ich: Ich bin Demo-müde und auch ein bisschen zynisch geworden. 21 Monate Protest tun mental nicht unbedingt gut. Freuen wir uns, dass diese Menschen jetzt doch den Mut gefunden haben, ihr Gesicht zu zeigen. Auch wenn sie mir jetzt keine neuen Erkenntnisse mehr bieten. Es sind ja auch viele Demonstranten auf der Straße, deren rote Linie erst mit Ankündigung der Impfpflicht überschritten war und die erst jetzt den Weg auf die Straße und in den Protest gefunden haben. Es hat also alles einen Sinn.

Natürlich gehe ich weiter auf Demonstrationen. Schließlich ist das eine der wenigen Möglichkeiten, die mir – neben dem Schreiben  – möglich ist, meinen Protest zu zeigen. Auch wenn alles gesagt ist.

Am 16.1. hatte ich die Freude, jemandem zuzuhören, der mir Gedanken mit auf den Weg geben konnte, die ich so noch nicht gehört hatte. Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Form der Vermittlung hat mich sehr berührt. Dass ich als Agnostikerin mit jüdischen Wurzeln so von einer Ansprache eines katholischen Pfarrers würde schwärmen können, hätte ich nicht gedacht.

Er hat mich so begeistert, dass ich hoffe, dass die Worte von Pfarrer i.R. Mag. Herbert Stichaller aus Kärnten von mehr Menschen gehört werden, vielleicht auch von jenen, die von den „Donners“, den „Krons“ oder auch mir nicht erreicht werden konnten.

Hier das Video, das ich jedem ans Herz legen möchte.

Mag. Stichaller referiert sehr nachvollziehbar darüber, wie die Menschen ferngesteuert werden, wie die Kirche als Arbeitgeber 3G durchsetzt, aber auch wer nicht unsere Feinde sind, auch wenn Menschen aufgrund der Regeln manchmal als solche erscheinen. Er machte auch mir wieder Mut, weiterzumachen. Der Demobesuch hat sich also wirklich gelohnt.

Es ist eben noch nicht alles gesagt.

Danke auch an das Orga-Team Grieskirchen für Freiheit, das Monat für Monat diese Veranstaltung organisiert.

————-

Unterstützen mit einem Abo: https://www.frischesicht.de/unterstuetze-frische-sicht/

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist bitcoin-qr-logo.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2020-12-09-um-19.13.38.png

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist shutterstock_1030401787.jpg

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz 

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

drucken
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
© Frische Sicht 2020
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x