Eine erfolgreiche Petition

1">

Am Samstag, dem 13.02.2021, mitten im größten Schneechaos, ist die Unterschriftensammlung für Andreas Büdekers(1) Petition zur Erhaltung von Unternehmen in Deutschland(2), über die wir bereits berichteten(3), zu Ende gegangen. Darin forderte Büdeker, daß Unternehmen denen nicht nachgewiesen wurde und nicht nachgewiesen werden kann, daß von ihnen ein erhöhtes Infektionsrisiko ausging oder geht, unter strenger Einhaltung aller behördlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen sofort wieder öffnen können.

Unklar ist, wer die Unterschriftensammlung so massiv und professionell sabotiert hat, daß bereits vor dem Wintereinbruch mehrere Tage gar keine Post und auch danach nur noch vereinzelt Unterschriften bei Büdeker eintrafen. Müßig, zu spekulieren, ob dieselben Personen auch Büdekers IT-Technik lahmlegten. Fakt ist, daß aus heiterem Himmel nach Beginn der Unterschriftensammlung Büdekers Server gehackt und ein Trojaner auf dem Drucker installiert wurde, um den Ausdruck der per E-Mail zugeschickten Unterschriften zu verunmöglichen. Fazit: Die Unterschriftensammlung für Büdekers Petition wurde professionell organisiert auf eine Art behindert, wie sie einer Privatperson oder einer kleinen Gruppe ohne weitreichende Verbindungen, Wissen und Ausstattung nicht möglich ist.

Bei 47300 haben wir am Samstag mit dem Zählen aufgehört. Trotzdem ist unsere Petition bereits jetzt ein voller Erfolg, denn wir sind von der Politik wahrgenommen worden, wie ich aus informierten Kreisen erfahren habe. Jetzt kümmere ich mich wieder um den Club und werde auf dem Parkplatz vor meinem Studio vorläufig ein Outdoor-Fitnessstudio eröffnen.

Das Konzept orientiere sich an McFit, dessen Gründer Rainer Schaller in Zusammenarbeit mit dem Infektiologen Prof. Dr. Klaus‐Dieter Zastrow ein spezielles Hygienekonzept entwickelt habe.(4) ›So ein Konzept haben wir in Rücksprache mit dem Ordnungsamt auch entwickelt, wir investieren jetzt in Heizsonden und Desinfektion und planen, am Samstag, den 20., draußen aufzumachen. Unsere aktuelle Strategie lautet: Durchhalten und bis auf weiteres draußen trainieren.‹ Wie lautet Büdekers Fazit einen Monat nach Beginn der Unterschriftensammlung:

Ich habe zweierlei gelernt: Erstens rate ich jedem dringend davon ab, sich gegen das Gesetz zu stellen, da zieht man den kürzeren. Was nicht heißt, daß wir uns nicht im Fall einer weiteren Behinderung unserer Öffnungsstrategie durch das Gesundheitsamt oder andere auch juristisch dagegen wehren werden. Blanke Willkür ist inakzeptabel. Zweitens, lest die aktuellen Verordnungen immer ganz genau und sucht nach den darin enthaltenen Möglichkeiten, Euer Geschäft wieder zu eröffnen, bevor Ihr juristisch tätig werdet. Zögert aber auch nicht, Euch gerichtlich zu wehren, wenn es jetzt um Eure berufliche Existenz geht.
UPDATE 22.02.2021:

Am Samstag, 20.02.2021, berichtete uns ein wieder hörbar optimistischerer Andreas Büdeker:

Seit heute, Samstag, 20.02.2021, stehen unseren Mitgliedern die Trainingsgeräte draußen vor der Tür des Studios auf dem Parkplatz und damit im öffentlichen Raum zur unentgeltlichen, privaten Nutzung unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzverordnung zur Verfügung. Unsere Mitglieder sind uns nach monatelangen Pause mehr als dankbar dafür, endlich wieder trainieren zu können, wie es umgekehrt natürlich auch ein Mittel zur Kundenbindung ist, wenn wir unseren treuen Mitgliedern die Möglichkeit eröffnen, wieder etwas für ihre Gesundheit zu tun. Ein Training findet in Einklang mit der aktuell geltenden Regelung nicht statt, unsere Trainer gucken nur, daß nichts des Trainingsmaterials den Besitzer wechselt, während es draußen auf dem Parkplatz steht. So, wie dieser Versuch sich bereits jetzt als Erfolg erweist, werden wir dieses Angebot für unsere Mitglieder am Montag ausbauen und planen den Aufbau mindestens eines oder mehrerer Zelte von 3 x 6 Meter, damit unsere Mitglieder auf jeden Fall im öffentlichen Raum mit dem nötigen Abstand immer im Trockenen trainieren können. Die Umkleiden bleiben im Einklang mit der aktuellen Corona-Schutzverordnung selbstverständlich geschlossen und jetzt studieren wir gerade mit juristischem Sachverstand die ab Montag, 22.02.2021, gültige, neue Corona-Schutzverordnung, um unser Angebot selbstverständlich auch weiterhin rechtskonform zu gestalten.
  1. https://www.brooklynfinest.de/?lang=en.
  2. Petion: https://480e80ba-62ab-4ade-a2d8-a4d888ec7769.filesusr.com/ugd/f265de_a23673a821bf4cc88ea1b35e70ad1e81.pdf.
  3. Wir sind bereits jetzt eine starke Gemeinschaft. 06.02.2021.
  4. https://www.noz.de/video/52960/mcfit-gruender-kuendigt-ffnung-von-outdoor-fitnessstudios-an

Symbolbild: shutterstock / © Inspiring

————————–—-

Unterstützen mit einem Abohttps://www.patreon.com/frischesicht

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist bitcoin-qr-logo.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2020-12-09-um-19.13.38.png

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————-

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist shutterstock_1030401787.jpg

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz 

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!
  1. []
Total
6
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous Article

Milena Preradovic: "Journalismus in der Krise"

Next Article

Gerald Hüther: "Lieblosigkeit macht krank"

Related Posts