Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Die Zeit der Schreibblockade

Last updated on 19. Oktober 2021

Nein, gemeint ist keine Schreibblockade aus Angst vor Verleumdung oder in Neudeutsch “Shitstorm”. Auch nicht die Schreibblockade, weil mein gedanklich so blockiert ist durch eine Emotion, dass man nichts zu Papier bringen kann. Auch sind es nicht die fehlenden Themen, die zu einer Schreibblockade führen, sondern im Gegenteil die Menge an Themen, welche die derzeitige Welt aus den Augen eines Menschen, der im letzten Jahrtausend sozialisiert wurde, wie einen surrealen Film von Luis Buñuel erscheinen lässt.

Dabei fängt schon bei der Definition der Jetztzeit das Grübeln an. Vergleicht man es nun mit Surrealismus oder eher mit “real existierender Satire“? Oder ist es ganz einfach eine Renaissance des Mittelalters mit neuer Technologie? Und während die jungen Menschen überhaupt nicht verstehen, wie man das neue Normale als etwas Anderes ansehen kann, schweift der Gedanke ab und man fragt sich, ob es vielleicht nur die Offensichtlichkeit des Absurden ist, das offenbart, was eigentlich schon immer präsent war, nur verschleierter, überdeckt von den revolutionären Gedanken der Aufklärung.

Schauen wir auf nur einige Beispiele:

Da sind Staaten, wie die USA, welche nach Belieben auf der ganzen Welt ungestraft morden dürfen, ohne dafür in irgendeiner Form zur Rechenschaft gezogen zu werden. Sie dürfen im Gegenteil alle verfolgen, welche ihre Verbrechen offenbar machen, und behaupten das Recht zu haben, andere Menschen und Länder zu bestrafen, welche angeblich das tun, was sie selbst an Taten verüben. Bombardierung von Kindern und Zivilisten in Afghanistan wird zum Beispiel als “tragisches Versehen” deklariert, aber es wird behauptet, dass der gewählte syrische Präsident Assad seine eigene Bevölkerung mit Giftgas töten wolle. Und die Medien spielen brav mit. Denn wie im Mittelalter sind sie die Hofmusikanten, welche die Glorie und Heldentaten der Herrschenden verkünden.

Oder schauen wir auf eine “Pandemie“, welche Hunderttausenden den Hungertod brachte, viele Existenzen vernichtete, eine ganze Generation zur Generation “Corona” macht, mit psychischen Folgen, die uns noch über Jahrzehnte beschäftigen werden, aber eine Pandemie, die einigen Wenigen (und ihren Trittbrettfahrern) Milliarden zu ihrem sowieso üppigen Vermögen hinzubrachte, ohne dass dies hinterfragt werden darf. Und eine Pandemie, die nicht nur dazu führte, dass gentechnische Veränderungen plötzlich keinerlei ethische oder moralische Befragung mehr über sich ergehen lassen müssen, sondern auch, dass innerhalb von Monaten in einem stillen Putsch die Gedanken der Aufklärung, wie kritisches Denken und Hinterfragen, Gewaltenteilung und “Gleichheit und Brüderlichkeit” ausgeschaltet wurden. Und in seiner Folge erhält eine sogenannte “Impfung“, die in Wirklichkeit eine neue Therapie auf genetischer Basis ist, plötzlich den Status einer religiösen Taufe, allerdings mit einem Verfalldatum, da diese “Taufe” alle paar Monate erneuert werden muss. Und nur wer getauft ist, erhält Rechte, welche die Aufklärung einmal als angeborene Rechte der Menschen bezeichnet hatte. Wen erinnert das nicht an einen (angeblichen Sience-Fiction-)Film, in dem Bücher verbotene Güter sind, und die Menschen täglich ihre “Medizin” schlucken müssen?

Und schließlich schauen wir erstaunt darauf, wie sich die Ideale von Menschenrechten, Selbstbestimmung, Freiheit und Völkerrecht in Luft auflösten, und durch “Regelbasierte Ordnung” ersetzt wurden, während die Rüstungsausgaben in Deutschland verdoppelt werden, damit das Land an möglichst vielen Kriegen teilnehmen kann. Ein Land, das einst erklärte, dass von seinem Boden kein Krieg mehr ausgehen solle. Womit gemeint war, dass Krieg als Mittel der Diplomatie ausgesorgt hatte. Aber heute fährt eine deutsche Fregatte ins Chinesische Meer, um zu helfen “China einzudämmen“, wie einst die Schiffe Großbritanniens, welche den Kaiser von China zwangen, Opium ins Land zu lassen und sogar Stücke des Reiches abpressten, wenn auch nur für einen inzwischen abgelaufenen Zeitraum.

Am schlimmsten für mich ist aber die Reaktion der Jugend. Sie lässt sich für einen Burger und Kondome impfen, statt zu hinterfragen, nach Antworten zu suchen, welche verweigert werden, und aufzubegehren gegen autoritäre Kommandopolitik. Im Gegenteil stellen sich Teile sogar als Schlägertrupps zur Durchsetzung von autoritärer Politik zur Verfügung, während die Mehrheit versucht, möglichst stromlinienförmig durch Schule, Studium und/oder Arbeitsleben zu kommen.

Wohin wird das führen?

Ein Großteil der Menschen aus dem letzten Jahrtausend hätte sich vor 2 Jahren kaum vorstellen können, dass wir einmal in eine Situation kommen könnten, in der wir uns heute wiederfinden. Angesichts einer derartig schnellen Entwicklung muss man heute anerkennen, dass es keine Grenzen mehr gibt für die Beeinflussbarkeit der Menschen. Deshalb stellt sich die Frage, wozu man uns wohl in Zukunft beeinflussen wird.

Wird nach dem Corona-Lockdown nun ein Klima-Lockdown folgen um die Welt zu retten? Waren es Impfungen, welche als Rettung versprochen wurden und Milliarden von der Allgemeinheit in die Taschen von einigen Wenigen verlagerten, sind es jetzt vielleicht jene Fabriken, von denen bereits erste existieren, welche CO2 aus der Luft herausfiltern sollen. Wodurch dann wieder zugunsten einer kleinen Gruppe (und ihren Trittbrettfahrern) Milliarden und Abermilliarden von denen erpresst werden, die sowieso schon deutlich mehr als die Hälfte des Arbeitslebens nicht für sich, sondern für die Allgemeinheit und jene Minderheit arbeiten, von den Steuerzahlern, die nicht in Steueroasen ausweichen können. Und folgt darauf dann der Wassershutdown, weil sauberes Trinkwasser knapp wird, und die Meere verseucht sind, gefolgt von dem Land-Shut-Down, aus dem nur der Rettung erfährt, welcher aus dem besiedelten Land in die immer größer werdenden Städte zieht, dort natürlich nur eine beschränkte Fläche bewohnen darf, es sei denn er kauft sich frei durch obskure Landrückführungindustrien?

Alles Science Fiction sicherlich. Aber wer mit der Erfahrung des letzten Jahrtausends hätte ernsthaft gedacht, dass der Heutezustand möglich sei?

Also worüber soll man schreiben, wenn es so viele und riesige Themen gibt? Nein, (es folgt Schleichwerbung) über die Hintergründe von Greta, Klima, Corona und Great Reset hatte ich schon viel geschrieben 1

__________________________________

Unterstützen mit einem Abohttps://www.patreon.com/frischesicht

Unterstützen Sie uns mit einer Spende: IBAN NL17BUNQ2045314502

Verwendungszweck: Spende

Sie können uns auch mit Bitcoin unterstützen

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist bitcoin-qr-logo.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2020-12-09-um-19.13.38.png

Bitcoin Adresse: 35kAeRvsv5o6y3rCbWRUpsjw9dGyjBmPAp

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung des freien Journalismus

————————

Die Redaktion ist um das Abbilden eines breiten Meinungsspektrums bemüht.

Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist shutterstock_1030401787.jpg

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz

(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

image_printdrucken
  1. https://www.politikchronist.org/index.php/hikashop-menu-for-categories-listing/product/55-greta-klimaschutz-und-corona.html[]
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x