Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Alle 17 Sekunden stirbt ein Mensch an Covid-19?

Last updated on 4. Juni 2022

 

 

Hier einmal mehr ein Beispiel, wie Medien arbeiten, um ihre Sensationslust und Geldgier zu befriedigen.

Ein Freund berichtete mir, dass er in einem Radiosender gehört habe, dass jede 17. Sekunde ein Mensch AN!! Corona sterben würde. Meine Nachberechnung ergab, das dies tatsächlich stimmen könnte, so man differenzierte, dass der Großteil MIT und NICHT AN stirbt, bezogen auf die gesamte Welt, insofern die Daten stimmen sollten, wo doch mittlerweile aus vielen Ländern authentischen Augenzeugenberichten zufolge Prämien angeboten werden, wenn Verstorbene als C-19 Opfer deklariert würden.  Doch lassen wir dies einfach mal dahingestellt.

Was bewirkt das in den Menschen, die aus Angst nicht mehr in der Lage sind zu reflektieren? Sie bekommen noch mehr Angst.

Und was könnte aus dieser Angst herausführen?

Der naheliegende Gedanke, dass Medien mit hohen Einschaltquoten oder vielen Klicks Geld verdienen. Und die bekommen sie, wenn sie möglichst sensationslüstern von Schrecklichem berichten.

Lassen Sie uns betrachten, wie viele Menschen in Deutschland wirklich an bzw. mit C-19 gestorben sind. Stand heute berichtet das RKI von 13.630 Menschen. Heute ist der 20.11.2020, Tag 325 im Kalender. Durch die Gesamtzahl eines Jahres geteilt, ergibt das gerundet 42 Tote pro Tag, durch 24 geteilt sind es 1,74 in der Stunde, durch sechzig geteilt 0,029 in der Minute, also in 60 Sekunden. Ergo muss ich die 60 Sekunden durch 0,029 teilen, um den Toten pro Sekunde zu ermitteln. Das ergibt dann 2069 Sekunden. Also stirbt bei uns hier alle 2069 Sekunden ein Mensch an bzw. mit C-19, was gerundet alle 35 Minuten entspricht. Doch wie hört sich das im Vergleich zu 17 Sekunden an, das wäre das 122-fache der Zeit. Eigentlich zu vernachlässigen – oder etwa nicht?

So betrachtet, kann die Angst sich doch beruhigt ein paar Schritte zurückziehen.

Wie nun stehen obige Berechnungen und Zahlen im Vergleich zur allgemeinen Sterbensrate bei uns in Deutschland?

Hierzulande sterben derzeit ungefähr 2.500 Menschen pro Tag. Malgenommen mit 325 ergibt das bis zum heutigen Datum in etwa 812.500 Menschen. Sprich 1,67% der Menschen davon sind an bzw. mit C-19 gestorben. Komischerweise allerdings sind die Grippetoten – während der Grippesaison 2017-2018 waren es 25.000 in 6 Monaten – dafür weggefallen, ergo gibt es momentan keine Übersterblichkeit an Atemwegsinfekten.

Berechnen wir nun, wie viele Menschen pro Sekunden sterben, so sind dies 2.500 am Tag, 104 in der Stunde und 1,74 in der Minute. Und siehe da – es sind identisch so viele in der Minute wie an C-19 in der Stunde. Ist also das allgemeine Sterberisiko an etwas anderem als an C-19 zu sterben um das 60-fache höher?

Und wir sprechen hier lediglich vom allgemeinen Risiko, davon ausgenommen die zusätzlichen Risikofaktoren auf beiden Seiten der Berechnungen. So gesehen liegt das Allgemeinrisiko an C-19 zu sterben um das 60-Fache niedriger, als an irgendeiner anderen Ursache zu sterben.

Welche Aussagekraft hat also schlussendlich die Aussage eines Radiosenders, der behauptet, es würde alle 17 Sekunden ein Mensch an C-19 sterben?

drucken
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
© Frische Sicht 2020
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x